Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2017 angezeigt.

Ein Abend im Secession Verlag

Es gibt ja so Tage, da hat man einfach Glück. Zum Beispiel, wenn die Lieblingsbuchhändlerinnen zu einem Verlagsabend bei Secession eingeladen sind und beide nicht können, ihr daraufhin eine Mail schreiben, ob sie hingehen möchte und sie geistesgegenwärtig genug ist, zu diesem Angebot „ja“ zu sagen.
Der Secession Verlag ist seit geraumer Zeit einer meiner absoluten Lieblingsverlage. Bislang mochte ich jeden gelesenen Titel aus diesem Hause. Denn sie alle vereint die Poesie der Sprache, die Schönheit und Genauigkeit der Gestaltung und die Klarheit der Aussage. Ich hatte es schon einmal in einer Rezension zu dem Ferrari Buch Ein Gott Ein Tier geschrieben, dass dieser Verlag Poesie und Politik einzigartig verbindet in der heutigen Verlagslandschaft. Dass er damit Erfolg hat, stimmt mich hoffnungsvoll.
Der Abend fand statt in den Räumen der Druckwerkstatt p98a von Erik Spiekermann, wo mittlerweile seit einem Jahr auch die Secession Bücher gemacht werden und wo seit kurzem, oben auf der Emp…

Radtour in der Uckermark

Sie waren einfach drauflos geradelt, durch die Felder, und anstatt links zum See und zur Badestelle abzubiegen, waren sie geradeaus gefahren, in den Wald, dort dann irgendwann links, Richtung Fahrenwalde, wo der Wald immer dunkler und dichter wurde und sie an den Wald an der Ostsee, Preerow, Richtung Weststrand, erinnert hatte. Auch an Märchen hatte sie gedacht. Irgendwann kam ihnen ein in Militaryfarben gesprühter VW-Bus mit Berliner Kennzeichen entgegen, mitten im Wald, am Steuer saß ein vollbärtiger Typ, der sie dunkel taxierte. Neben ihm saß ein schmächtiger Typ mit dunklen Haaren und roter Basecap, der ebenfalls duster durch die Windschutzscheibe glotzte. Sie fuhren an ihnen vorbei. Sie musste unwillkürlich an die Coen Brothers denken, Fargo oder so. Links lag eine wunderschöne Lichtung. Da hielten sie an und waren gerade dabei, ihre Fahrräder an einen Baum zu lehnen, um sich die Lichtung genauer anzuschauen, da kam das Motorengeräusch wieder durch die Kathedrale der alten, ries…

Meine Lieblingsbuchhändlerinnen stellen ihre Lieblingsbücher vor (21)

Die Kreuzberger Buchhändlerinnen Katja Weber und Jessica Ebert stellen in loser Folge hier Bücher vor, die Ihnen gerade gut gefallen oder einfach aufgefallen sind. Sie lesen ständig und wenn der seltene Fall eintritt, dass ich überhaupt nicht weiß, was ich als nächstes lesen oder aber einer Freundin schenken soll, habe ich bei den beiden noch immer Hilfe gefunden. 
Sie haben übrigens auch immer eine genial verführerische Auswahl an englischen Büchern, sowie das tollste Geschenkpapier und anderen Schnickschnack, den man dringend braucht.


Alle hier genannten Bücher könnt Ihr natürlich in ihrem wunderbaren Buchladen ebertundweber in Kreuzberg kaufen. 
Hatte ich erwähnt, dass es mein Lieblingsbuchladen ist, und dass sie jetzt auch bei Facebook sind? 



liebe susanne-
schnell schreib ich was- sonst geht es wieder unter...
rachel cusk, transit, Suhrkamp Verlag, 20€

2.teil ein trilogie :weibliche odyssee im 20.jahrhundert
letztes jahr habe ich diese autorin entdeckt mit ihren buch "outline"…