Berlin

Berlin

Montag, 12. Mai 2014

Meine Lieblingsbuchhändlerinnen stellen ihre aktuellen Lieblingsbücher vor (10)

Die Kreuzberger Buchhändlerinnen Katja Weber und Jessica Ebert stellen in loser Folge hier Bücher vor, die Ihnen gerade gut gefallen oder einfach aufgefallen sind. Sie lesen ständig und wenn der seltene Fall eintritt, dass ich überhaupt nicht weiß, was ich als nächstes lesen oder aber einer Freundin schenken soll, habe ich bei den beiden noch immer Hilfe gefunden. 

Alle hier genannten Bücher könnt Ihr natürlich in ihrem wunderbaren Buchladen ebertundweber in Kreuzberg kaufen. 
Hatte ich erwähnt, dass es mein Lieblingsbuchladen ist? 




svenja leiber- das letzte land, suhrkamp verlag
ein extrem der musik zugewandter junge in einem norddeutschen dorf der
30iger jahre; irgendwann begreifen alle im dorf, dass er geige lernen MUSS!
er beginnt im dorf, geht dann immer weiter weg, um einen geeigneten
musiklehrer zu finden, bis er in hamburg landet. seine begabung ist
aussergewöhnlich, seine verbundenheit mit der musik unendlich und doch
scheitert er. die handlung zieht sich bis in die siebziger jahre: liebe,
politik, familie, dorfleben, stadtleben.
von der ersten bis zur letzten seite bleibt svenja leiber bei der
altmodischen, ungewohnten aber so sehr passenden sprache. ein sehr
feinfühliges, bildhaftes und musikalisches buch.

donna tartt- der distelfink, Goldmann Verlag
muss ich da noch was zu schreiben? alle sprechen darüber, alle schreiben
darüber. ich bin eher zufällig an das buch geraten: wir bekamen schon im
winter eine leseexemplar, mir sagte der autorinnenname nichts, das cover
sprach mich nicht an (dachte es wäre ein historienschinken...), bis eine
freundin mich quasi nötigte, dieses buch unbedingt zu lesen. ich habe es
weggesuchtet täglich bis 2 uhr in der früh....es IST einfach großartig gut!

anouk markovits, ich bin verboten, Knaus Verlag
ein wunderbarer roman über das leben in einer chassidischen familie,
angesiedelt in siebenbürgen, paris und new york im 20. jahrhundert.
die protagonistinnen sind zwei (quasi) schwestern, von denen eine aus den
extrem engen, strengen, moralischen und unemanzipierten verhältnissen
ausbricht und mit allen folgen der totalen ausgrenzung leben muss. der
religiöse fanatismus der ultraorthodoxen chassidischen gemeinde wird einem
sehr nahe gebracht. toll auch, weil man so viel lernt!

guy delisle, aufzeichnungen aus jerusalem, Reprodukt Verlag
eine graphic novel über israel. die sekundärliteratur für das oben genannte
buch!
delisle ist ein kanadischer comiczeichner, der mit seiner frau, die bei
einer ngo organisation arbeitet, schon in diversen ländern war ( z.b. in
nordkorea). er kommt relativ unvorbereitet für ein jahr nach jerusalem und
beginnt nach und nach das land zu erkunden und zu verstehen.  er lässt sich
komplett unvoreingenonmmen auf alles ein, was ihm begegnet. ein
fantastischer reiseführer!

liebe grüße katja

bis 17.00 uhr bestellt am nächsten morgen da!

mo --fr 9.30 uhr - 19.00 uhr

sa10.00 uhr - 16.00 uhr

buchladenebertundweber

falckensteinstraße44

10997 berlin

  tel. 030-69 56 51 93

www.ebertundweber.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen