Direkt zum Hauptbereich

Books one should read before one dies/Bücher die man gelesen haben sollte bevor man stirbt

Das ist eine absolut subjektive Liste all jener Bücher, von denen ich finde, jeder sollte sie gelesen haben. Ich führe sie kontinuierlich fort und füge Links zu meinen Rezensionen an, so es diese gibt. Meistens kommen pro Jahr nicht mehr als 2, höchstens 4 Bücher dazu. Ich lese sehr viel, durchschnittlich vielleicht 40 bis 65 Bücher pro Jahr (naja, soviel ist das gar nicht, seien wir ruhig mal wieder ehrlich). Ich lese sehr gezielt. Also ich lese niemals etwas, weil man es gelesen haben sollte. Vielmehr lasse ich mich da vollkommen von meinem eigenen Gefühl leiten. Dennoch sind die Bücher, die mich dann wirklich aus den Schuhen heben, wenige. Ich muss aber auch sagen, dass ich sehr selten Bücher ungern lese, mich hindurch quäle. Da ich so gezielt lese, sind die meisten Bücher auch einfach gut in meinen Augen. Aber auf diese Liste kommen nur die herausragenden. Ich ergänze sie, wie gesagt, ständig. Es lohnt sich also, immer mal wieder hereinzuschauen.
Wie für meinen Blog üblich, verzichte ich auf allen BimBam. Ihr sollt die Bücher lesen und nicht in meinem Blog schwelgen.

Robert Seethaler, Ein ganzes Leben (meine Rezi)
Peter Handke, Wunschloses Unglück (meine Rezi)
Herrndorf, Wolfgang, Arbeit und Struktur (Link zum Blog Arbeit und Struktur)
Teju Cole, Open City (meine Rezi)
Knausgard Karl Ove, Sterben (meine Rezi)
Knausgard Karl Ove, Lieben
Kermani, Navid, Dein Name (meine Rezi)
Hustvedt, Siri, The Blazing World  (meine Rezi)
Ozeki, Ruth, A Tale For The Time Being  (dt. Ausgabe Geschichte für einen Augenblick) (meine Rezi)
Haratischwili, Nino, Das achte Leben (Für Brilka)
Shafak, Elif, Ehre (meine Rezi)
Mora, Terézia, Das Ungeheuer (meine Rezi)
Primo Levi, Survival in Auschwitz ( Ist das ein Mensch?)
Keri Hulme, The Bone People
Szczypiorski, Andrzej, Die schöne Frau Seidenman
Cather, Willa, My Antonia
Das Tagebuch der Anne Frank
Hesse, Hermann, Siddharta
Suzuki Roshi, Zen Mind Beginners Mind
Hustvedt, Siri, What I loved
Auster, Paul, Winter Journal
Strout, Elizabeth, Olive Kitterigde
Leiber, Svenja, Schipino
Leiber, Svenja, Das letzte Land (meine Rezi)
Adichie, Ngozi Chimamanda, Half of the yellow sun
Adichie, Ngozi Chimamanda, Americanah (meine Rezi)
Didion, Joan, Blue Nights
Didion, Joan, The year of magical thinking
Goldberg, Natalie, Writing down the bones
Styron, William, Sophie's Choice
Frisch Max, Homo Faber
Frisch, Max, Stiller
Frisch, Max, Montauk
Grossmann, Daniel, Eine Frau flieht vor einer Nachricht
Zeh, Juli, Spieltrieb
Zeh, Juli, Adler und Engel
Zeh, Juli, Die Stille ist ein Geräusch
Tolstoi, Leo, Krieg und Frieden
Bachmann, Ingeborg, Das dreissigste Jahr
Bachmann, Ingeborg, Simultan
Piercy, Marge, Gone to Soldiers
Geiger, Arno, Es geht uns gut
Smiley, Jane, A thousand acres
Powers, Richard, Der Klang der Zeit
Sartre, Jean Paul, Das Sein und das Nichts
Nietzsche, Friedrich, Also sprach Zarathustra
Nietzsche, Friedrich, Jenseits von Gut und Böse
Safran Foer, Jonathan, Extremly loud and incredibly close
Safran Foer, Jonathan, Everything is illuminated
Hustvedt, Siri, Sorrows of an American
Goldberg, Natalie, Long Quiet Highway
Cunningham, Michael, The Hours
Brett, Lily, Einfach so
Brett Lily, Zu sehen
Nin Anais, Die Tagebücher 1- 3
Khaled Hosseini, A thousand splendid suns
Khaled Hosseini, The Kite Runner
Irving, John, Hotel New Hampshire
Uwe Johnson, Jahrestage
McCullers, Carson, The heart is a lonely hunter
Salzberg, Sharon, Lovingkindness
Leo Tolstoi, Anna Karenina


Kommentare

Beliebte Texte

Esther Kinsky, Hain Geländeroman

"... eine Ballung der Vorläufigkeiten, wie sie sich oft, als gebe es ein physikalisches Gesetz dafür, beschützend um Kerne bilden, deren Schutzbedürftigkeit niemandem aufgefallen ist."

Esther Kinskys Geländeroman "Hain", für welchen sie vor kurzem mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde, führt uns durch Gelände, hauptsächlich in Italien, sowie im menschlichen Inneren, durch welche die Ich-Erzählerin schutzlos in ihrer Trauer, mühsam sich bewegt. Gelände sind es, die möchte man nicht so sehnsüchtig betreten, wie es bei dem Wort Italien ganz kurz scheinen könnte. Allerdings wird das Gelände, durch das uns Esther Kinsky führt, für kaum jemanden vermeidbar sein.
Das innere Land der Trauer um den Lebensgefährten, der nicht lange vor der ersten im Buch beschriebenen Italienreise verstorben ist. Aber auch die Trauer um den Vater, der schon länger tot ist, und mit dem die Familie jahrelang jeden Urlaub in Italien verbracht hat, wo er sie durch Sehenswürdi…

Leseliste Mai

Meine Leseliste mit alten und nicht ganz so alten Texten von meinem Blog wird sich in diesem Monat vor allem um das Thema Liebe in seinen verschiedenen Formen, zumal um jene, die mir bekannt sind, drehen.

1. Mai Die Rezension von Die Liebe unter Aliens von Terézia Mora, eine Rezension, die ich zufällig noch einmal gelesen habe heute und sie erinnerte mich daran, wie wunderbar ich diese Autorin finde.
2. Mai Elif Shafak Ehre, ein wunderbares Buch
3. Mai Robert Seethaler zeigt in seinem Buch Ein ganzes Leben, mit wie viel Liebe ein Autor seinen Protagonisten zeichnen kann.
4. Mai Lissabon, eine Stadt, die ich liebe.
5. Mai Miljenko Jergovic kämpft in seinem Buch Vater um die Liebe zu diesem, und zu sich selbst.
6. Mai ein englisches Gedicht may
7. Mai ein weiteres Gedicht, und eine Art Mantra für mich open your heart 
8. Mai Gelöbnis, ein Gedicht, das ich vor langer Zeit geschrieben habe, das mir aber immer noch sehr viel sagt. Ich könnte es ziemlich genau so heute auch noch schreiben
9…

Christoph Simon, Spaziergänger Zbinden

"Meine Damen und Herren, haben Sie sich schon einmal vor der eigenen Dumpfheit gefürchtet? Entweder Sie sind nicht dumpf, oder Ihre Dumpfheit schützt Sie vor der Furcht vor der Dumpfheit."

Durch die Indiebookchallenge, die in diesem Jahr zum ersten Mal im Anschluss an den Indiebookday begann und in deren Verlauf ein Jahr lang pro Woche Bücher aus unabhängigen Verlagen gesucht, gelesen, in den sozialen Netzwerken vorgestellt werden sollen, welche einem wöchentlich wechselnden Motto entsprechen. Es gab schon #blauesBuch, #Hotelbuch und viele andere. Und dann gab es #Liebesroman.

Manchmal zeige ich auf Instagram ein oder mehrere Bücher, die zu dem Motto passen. Öfter durchforste ich meine Instagramseite nach interessanten Büchern, die andere posten. Dabei kam ich zum Spaziergänger Zbinden. Und ich muss das noch einmal wirklich ganz laut sagen, wie toll ich diese Indiebookchallenge finde, weil sie mir im Grunde jede Woche spannende Bücher zeigt und auch so viele Verlage, kleine, …